Ann-Thea B.

Privat

Ich wurde 1989 in Cottbus geboren, bin aber in einer ländlich gelegenen Kreisstadt groß geworden. Beim Aufwachsen begleiteten mich zwei Geschwister, meine Mutter und Großeltern.

Meine schulische Ausbildung absolvierte ich in Grund- und Realschule, mit anschließendem Besuch des Gymnasiums, nachdem entschied ich mich zu einer Ausbildung im Sozialwesen und fand eine nahtlos übergehende Arbeitsstelle. In dieser bin ich bis heute tätig._mg_0820


Die Autorin

Erste Schreiberfahrungen sammelte Ich bereits zu Schulzeiten, als ich Fanfiction im Bereich Science Fiction, für die Serie „Stargate“ schrieb. Dies geschah im Alter von zwölf Jahren. Bis 2005 entstanden fünf Kurzgeschichten, die bis zu zehn Seiten umfassten.

Anschließend versuchte ich mich an einem Buch, dass ich nach der Hälfte der Geschichte verwarf um mich 2010 an Kurzgeschichten zu wagen. Es entstanden unzählige Geschichten, die durchschnittlich drei bis fünf Seiten umfassten und sich mit Dingen auseinandersetzen, die nicht von der Realität geprägt schienen. Diese strotzen vor überraschenden Wendungen, unheimlichen Geschehnissen und endeten nicht immer positiv.

Von August 2011 bis Mai 2012 schrieb Ich an meinem ersten Roman, den ich auch beendete. Er trägt den Titel „Anna und der Seelenspiegel“.

Von Juni 2012 bis April 2013 arbeitete ich an dem Roman „Die Herren des Schattenreichs“.

Nach einem begonnen zweiten Teil zu „Anna und der Seelenspiegel“, der den Arbeitstitel „Anna und der Tempusortal“ trägt, habe ich 2014 mit der „Legende von Phoenix – Trilogie“ begonnen, an welcher ich bis zum heutigen Tage schreibe und arbeite.

Die Trilogie besteht aus den folgenden Teilen:

„Die Legende von Phoenix – Zwischen Feuer und Eis“                                                                –>    Leseprobe

„Die Legende von Phoenix – Zwischen Vergangenheit und Zukunft“

„Die Legende von Phoenix – Zwischen Sieg und Niederlage“

Der erste Teil der Trilogie ist bereits erhältlich und kann online erworben werden.

Der zweite Teil ist bereits beendet und wartet auf sein Lektorat und Korrektorat, dass ich in den kommenden Tagen beginngen werde.

Der letzte Band der Reihe befindet sich in der produktiven Phase und ist zu Dreivierteln fertiggestellt.